SSV JAHN REGENSBURG vs. 1. FC Kaiserslautern / 29. Spieltag 2022/23

Alles rund um die Profis
Benutzeravatar
Bene
Beiträge: 4806
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 17:14

Re: SSV JAHN REGENSBURG vs. 1. FC Kaiserslautern / 29. Spieltag 2022/23

Beitrag: # 61743Beitrag Bene
So 23. Apr 2023, 23:02

Nobnab hat geschrieben: So 23. Apr 2023, 22:43 Ich hoffe inständig das Menschen die so endgültig den Stab über jemanden beruflich brechen - Und das mit außenstehnder Sicht - selbiges widerfährt und im selben Stil.
Da geb ich Dir recht.
Und falls er nicht mehr im Beruf ist, sollte zumindest die Rente gekürzt werden :wink:
Isotopen-Toni hat geschrieben: So 23. Apr 2023, 21:29 Wo ist denn der Spielerkader heute schwächer als vor drei oder vier Jahren?
In allen Mannschaftsteilen. Vielleicht mit Ausnahme der Abwehr.
Nur mal ein paar Namen aus dem Spielerkader 2018/2019:
Correia, Föhrenbach, Hein, Geipl, Lais, Adamyan, Al Ghaddioui, George, Stolze, Grüttner.
(Und nicht zu vergessen: Derstroff !!!!!)

Benutzeravatar
Isotopen-Toni
Beiträge: 144
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 14:49

Re: SSV JAHN REGENSBURG vs. 1. FC Kaiserslautern / 29. Spieltag 2022/23

Beitrag: # 61744Beitrag Isotopen-Toni
Mo 24. Apr 2023, 02:45

Bene hat geschrieben: So 23. Apr 2023, 23:02 [quote=Nobnab post_id=61742 time=<a href="tel:1682286203">1682286203</a> user_id=18]
Ich hoffe inständig das Menschen die so endgültig den Stab über jemanden beruflich brechen - Und das mit außenstehnder Sicht - selbiges widerfährt und im selben Stil.
Da geb ich Dir recht.
Und falls er nicht mehr im Beruf ist, sollte zumindest die Rente gekürzt werden :wink:

[quote=Isotopen-Toni post_id=61741 time=<a href="tel:1682281773">1682281773</a> user_id=472]
Wo ist denn der Spielerkader heute schwächer als vor drei oder vier Jahren?
[/quote]
In allen Mannschaftsteilen. Vielleicht mit Ausnahme der Abwehr.
Nur mal ein paar Namen aus dem Spielerkader 2018/2019:
Correia, Föhrenbach, Hein, Geipl, Lais, Adamyan, Al Ghaddioui, George, Stolze, Grüttner.
(Und nicht zu vergessen: Derstroff !!!!!)
[/quote]

Netter Charakterzug, anderen die Pest an den Hals zu wünschen.

Die Rente ist noch ein gutes Stück weg , falls man sie erlebt, was nicht jedem vergönnt ist, wie ich erst kürzlich erfahren musste.
Kann mich als gelernter Facharbeiter auch nicht daran erinnern, jemals eine Mark oder einen Euro geschenkt bekommen zu haben. Da brauchst echt nix kürzen - sehr witzig auch!
Geht natürlich um eine andere Einkommensklasse als beim heiligen Mersad.
@ Bene: Was ist aus genannten Spielern denn anderswo groß geworden? Man muss aus den vorhandenen Möglichkeiten eben auch das Beste machen können, wie Herrlich und Beierlorzer das beim Jahn konnten.
@ Nobnab: Herzlichen Dank,auch! Sehr verbunden.

Benutzeravatar
Schoko
Beiträge: 1528
Registriert: Fr 25. Okt 2013, 10:46

Re: SSV JAHN REGENSBURG vs. 1. FC Kaiserslautern / 29. Spieltag 2022/23

Beitrag: # 61745Beitrag Schoko
Mo 24. Apr 2023, 05:32

Isotopen-Toni hat geschrieben: So 23. Apr 2023, 21:29 Nicht funktionierende Laufwege sind doch ein gutes Beispiel. Wer ist denn dafür zuständig, dass man, im Optimalfall, sowas wie einstudierte Spielzüge erkennt?
Kann man Standards, die bei uns auch nichts bewirken, nicht unter der Woche mal trainieren, wenigstens versuchen, auch mal was für den Gegner
überraschendes einzuüben?(...)
Natürlich ist da auch der Trainer verantwortlich. Ich finde aber auch schon, dass es auch ein gutes Stück an den Spielern liegt. Entweder hat Singh das jeweils falsch im Kopf oder der entsprechende Zielspieler. Der Trainer kann die Pässe nicht für die Spieler spielen ...

Zum anderen: Auch gestern habe ich wieder eine neue Standard-Variante beim Jahn gesehen! Da wurde etwas trainiert, etwas versucht - aber dir ist das offensichtlich nicht einmal aufgefallen. Also bitte nicht behaupten, etwas sei nicht vorhanden, wenn man es nicht erkennt. Dass das - erneut - nicht funktioniert hat, kann man wiederum gerne kritisieren. Ich finde auch, dass die Standards deutlich zu schlecht sind. Wenn man schon nicht aus dem Spiel heraus in der Lage ist, ein Tor zu erzielen, muss über Standards Gefahr kommen. Das sehe ich derzeit nicht.

Noch mal: Niemand erhöht den Trainer zu einem Heiligen, auch wenn - meistens die Kritiker - das gerne so verzerren, wenn man nicht derselben Meinung ist. Aber mit einem anderen Trainer hätte Albers den Elfmeter zum 2:0 gegen Hannover auch nicht gemacht.

Vilstaler
Beiträge: 549
Registriert: Do 16. Mai 2019, 07:42

Re: SSV JAHN REGENSBURG vs. 1. FC Kaiserslautern / 29. Spieltag 2022/23

Beitrag: # 61746Beitrag Vilstaler
Mo 24. Apr 2023, 06:52

Krass Toni, du bist genauso festgefahren wie ich, bloß in die andere Richtung.

Während du behauptest, Mersad würde die Spieler schlecht reden und sich an äußeren Umständen aufhalten, feier ich ihn ohne Ende, weil er sich selten öffentlich über Schiri, fehlende Qualität der Spieler oder den gesteckten finanziellen Rahmen beklagt. Er nimmt Dinge, die er nicht beeinflussen kann hin und versucht das beste daraus zu machen. Beispiel gefällig: Thalhammer Kopfball war kacke, Mersad in der PK beschönigend: Kopfball ist nicht seine Stärke, aber Albers hätte den gemacht. Da kommt immer was Positives. Deswegen nehme ich dir nicht ab, dass die Spieler nicht Feuer und Flamme sind. Im Gegenteil, die wollen oft zu viel und wirken bei Offensivaktionen eher ängstlich verkrampft. Da nehme ich dann halt auch gerne in Kauf, dass der ein oder andere Laufweg nicht passt, üben tun sie es tagtäglich, da können wir beiden uns sicher sein.

Umgekehrt gehe ich davon aus, dass wir mit dem Rumpelfussball unter Beierlorzer und Co heutzutage gar nix mehr auf die Reihe kriegen würden. Die Zeiten des permanenten Anlaufens sind vorbei. Fehler im gegnerischen Drittel macht gegen uns keiner mehr. Das hat sich bis in die Kreisliga rumgesprochen, dass das die Erfolgsstrategie des Jahn Ende der 10er Jahre war. Wir kriegen diese schnellen Umschaltmomemente nicht mehr auf dem Silbertablett serviert und wenn, dann vergeigen wir die, weil wir ja nahezu nie im Spielmodus die Möglichkeit des Übens kriegen.

Mersad hat das Spielsystem also den Umständen angepasst mit wie ich finde großem spielerischem (nicht ergebnistechnischem) Erfolg. Wir spielen Ballbesitzfussball, weil uns der Gegner dazu drängt. Und das mit Spielern, die derzeit nicht den Mut haben ins Risiko zu gehen. Erstens, weil die Gegner gut stehen, und zweitens, weil wir den Gegner nicht zu Umschaltmomenten einladen dürfen.

Jetzt kommt
Do or Die
Teil 1 und 2

Und merke dir, Toni: Ob Homer Simpson als Coach die Isotopes zur Meisterschaft geführt hätte, werden wir beide nie beweisen :wink:
Impfen schützt und beschützt!

Benutzeravatar
Bene
Beiträge: 4806
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 17:14

Re: SSV JAHN REGENSBURG vs. 1. FC Kaiserslautern / 29. Spieltag 2022/23

Beitrag: # 61749Beitrag Bene
Mo 24. Apr 2023, 09:44

Nix für ungut, Toni!
Aber wenn jemand wie Du, der schon seit Wochen in beiden Foren in wirklich heftiger Art und Weise den Trainer runtermacht (z.B. "Ist eine Katastrophe", "Wird nie irgendwo Erfolg haben, wenn wir ihn mal los wären"), der darf sich halt nicht wundern, wenn auch mal heftiger Gegenwind zurückbläst.
Isotopen-Toni hat geschrieben: Mo 24. Apr 2023, 02:45 @ Bene: Was ist aus genannten Spielern denn anderswo groß geworden? Man muss aus den vorhandenen Möglichkeiten eben auch das Beste machen können, wie Herrlich und Beierlorzer das beim Jahn konnten.
Diese Frage halte ich für eine Themaverfehlung. Es ging um die Qualität der Spieler vor drei, vier Jahren beim Jahn und nicht, was aus ihnen nach ihrem Weggang geworden ist.
Und da bleibe ich dabei: Wir haben leider nicht mehr die Grüttners, Stolze, Adamyans etc. im Kader.
Die These, dass die allermeisten Jahnspieler nach ihrem Weggang nur deshalb nichts mehr groß bewegt haben, weil Herrlich und Beierlorzer das optimale aus ihnen rausgeholt haben, halte ich für gewagt. Dann müssten ja demzufolge alle anderen Trainer in Deinen Augen genauso schlechte Trainer wie Mersad sein. Das würde dann auch erklären, warum Spieler, die unter Mersad weggegangen sind, ebenfalls woanders nicht aufgeblüht sind.

Fussball_Fan
Beiträge: 129
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 16:56

Re: SSV JAHN REGENSBURG vs. 1. FC Kaiserslautern / 29. Spieltag 2022/23

Beitrag: # 61750Beitrag Fussball_Fan
Mo 24. Apr 2023, 11:43

Schoko hat geschrieben: Mo 24. Apr 2023, 05:32
Isotopen-Toni hat geschrieben: So 23. Apr 2023, 21:29 Nicht funktionierende Laufwege sind doch ein gutes Beispiel. Wer ist denn dafür zuständig, dass man, im Optimalfall, sowas wie einstudierte Spielzüge erkennt?
Kann man Standards, die bei uns auch nichts bewirken, nicht unter der Woche mal trainieren, wenigstens versuchen, auch mal was für den Gegner
überraschendes einzuüben?(...)
Natürlich ist da auch der Trainer verantwortlich. Ich finde aber auch schon, dass es auch ein gutes Stück an den Spielern liegt. Entweder hat Singh das jeweils falsch im Kopf oder der entsprechende Zielspieler. Der Trainer kann die Pässe nicht für die Spieler spielen ...

Zum anderen: Auch gestern habe ich wieder eine neue Standard-Variante beim Jahn gesehen! Da wurde etwas trainiert, etwas versucht - aber dir ist das offensichtlich nicht einmal aufgefallen. Also bitte nicht behaupten, etwas sei nicht vorhanden, wenn man es nicht erkennt. Dass das - erneut - nicht funktioniert hat, kann man wiederum gerne kritisieren. Ich finde auch, dass die Standards deutlich zu schlecht sind. Wenn man schon nicht aus dem Spiel heraus in der Lage ist, ein Tor zu erzielen, muss über Standards Gefahr kommen. Das sehe ich derzeit nicht.

Noch mal: Niemand erhöht den Trainer zu einem Heiligen, auch wenn - meistens die Kritiker - das gerne so verzerren, wenn man nicht derselben Meinung ist. Aber mit einem anderen Trainer hätte Albers den Elfmeter zum 2:0 gegen Hannover auch nicht gemacht.
Darf ich fragen, welche Variante du meist, ...mit neu?

Benutzeravatar
Nobnab
Beiträge: 1620
Registriert: Di 16. Jul 2013, 09:19
Wohnort: Regensburg

Re: SSV JAHN REGENSBURG vs. 1. FC Kaiserslautern / 29. Spieltag 2022/23

Beitrag: # 61751Beitrag Nobnab
Mo 24. Apr 2023, 12:09

Isotopen-Toni hat geschrieben: Mo 24. Apr 2023, 02:45 Netter Charakterzug, anderen die Pest an den Hals zu wünschen.
Wie man in den Wald schreit ....
siehe: "MS wird nie irgendwo Erfolg haben, wenn wir ihn erstmal los sind/wären".
Ist das keine berufliche Pest?

@Zabo: das ist kein glorifizieren, sondern ein Charakterzug... ich wünsche keinen Trainer das er beruflich so unerfolgreich ist, das er sein Beruf nicht mehr ausüben kann. Ok bei Markus Anfang, tu ich mich schwer. Aber er hat seine berufliche Existenz ja auch bewusst selbst aufs Spiel gesetzt.
Was kümmern Dich die Schlangen im Garten, wenn Du Spinnen im Bett hast?
Jahnground-Kickermanager Sieger: 20/21,21/22


Ronni
Beiträge: 464
Registriert: Do 14. Apr 2016, 15:24

Re: SSV JAHN REGENSBURG vs. 1. FC Kaiserslautern / 29. Spieltag 2022/23

Beitrag: # 61756Beitrag Ronni
Mo 24. Apr 2023, 16:50

Vilstaler hat geschrieben: Mo 24. Apr 2023, 06:52 Krass Toni, du bist genauso festgefahren wie ich, bloß in die andere Richtung.

Während du behauptest, Mersad würde die Spieler schlecht reden und sich an äußeren Umständen aufhalten, feier ich ihn ohne Ende, weil er sich selten öffentlich über Schiri, fehlende Qualität der Spieler oder den gesteckten finanziellen Rahmen beklagt. Er nimmt Dinge, die er nicht beeinflussen kann hin und versucht das beste daraus zu machen. Beispiel gefällig: Thalhammer Kopfball war kacke, Mersad in der PK beschönigend: Kopfball ist nicht seine Stärke, aber Albers hätte den gemacht. Da kommt immer was Positives. Deswegen nehme ich dir nicht ab, dass die Spieler nicht Feuer und Flamme sind. Im Gegenteil, die wollen oft zu viel und wirken bei Offensivaktionen eher ängstlich verkrampft. Da nehme ich dann halt auch gerne in Kauf, dass der ein oder andere Laufweg nicht passt, üben tun sie es tagtäglich, da können wir beiden uns sicher sein.

Umgekehrt gehe ich davon aus, dass wir mit dem Rumpelfussball unter Beierlorzer und Co heutzutage gar nix mehr auf die Reihe kriegen würden. Die Zeiten des permanenten Anlaufens sind vorbei. Fehler im gegnerischen Drittel macht gegen uns keiner mehr. Das hat sich bis in die Kreisliga rumgesprochen, dass das die Erfolgsstrategie des Jahn Ende der 10er Jahre war. Wir kriegen diese schnellen Umschaltmomemente nicht mehr auf dem Silbertablett serviert und wenn, dann vergeigen wir die, weil wir ja nahezu nie im Spielmodus die Möglichkeit des Übens kriegen.

Mersad hat das Spielsystem also den Umständen angepasst mit wie ich finde großem spielerischem (nicht ergebnistechnischem) Erfolg. Wir spielen Ballbesitzfussball, weil uns der Gegner dazu drängt. Und das mit Spielern, die derzeit nicht den Mut haben ins Risiko zu gehen. Erstens, weil die Gegner gut stehen, und zweitens, weil wir den Gegner nicht zu Umschaltmomenten einladen dürfen.

Jetzt kommt
Do or Die
Teil 1 und 2

Und merke dir, Toni: Ob Homer Simpson als Coach die Isotopes zur Meisterschaft geführt hätte, werden wir beide nie beweisen :wink:
Melde mich auch mal wieder zu Wort. Beierlorzer und Rumpelfussball? Das stellst du ja ein tolles Urteil aus. Was ist dann das was Selimbegovic seit Monaten spielen läßt. Nach meiner Meinung weder erfolgreich noch schön anzusehen.
Calciatore di Jahn verso rassismo

Benutzeravatar
epsilon
Beiträge: 3432
Registriert: Do 21. Sep 2017, 17:10

Re: SSV JAHN REGENSBURG vs. 1. FC Kaiserslautern / 29. Spieltag 2022/23

Beitrag: # 61759Beitrag epsilon
Mo 24. Apr 2023, 17:09

Jatzt hätte ich mal einen etwas OFF-TOPIC-Beitrag zur Debatte um die Trainer-Spieler-Qualität:

Der SV Elversberg hat in dieser Saison bezogen auf die Spieltage 1 bis 23 die dritte Liga aufgemischt mit 56 Punkten, 11 Punkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten, einem Punkteschnitt von 2,43 und einem Toreschnitt von 2,52.

Bezogen auf die bisherigen 9 weiteren Spieltage 24 bis 32 reichte es in 8 Spielen (1 ausgefallenes Spiel) nur zu Tabellenplatz 13 mit 10 Punkten, einem Punkteschnitt von 1,25 und einem Toreschnitt von 1,38.

Wie ist das möglich? Ist doch derselbe Trainer!

Benutzeravatar
Schoko
Beiträge: 1528
Registriert: Fr 25. Okt 2013, 10:46

Re: SSV JAHN REGENSBURG vs. 1. FC Kaiserslautern / 29. Spieltag 2022/23

Beitrag: # 61761Beitrag Schoko
Mo 24. Apr 2023, 18:11

Fussball_Fan hat geschrieben: Mo 24. Apr 2023, 11:43
Schoko hat geschrieben: Mo 24. Apr 2023, 05:32
Isotopen-Toni hat geschrieben: So 23. Apr 2023, 21:29 Nicht funktionierende Laufwege sind doch ein gutes Beispiel. Wer ist denn dafür zuständig, dass man, im Optimalfall, sowas wie einstudierte Spielzüge erkennt?
Kann man Standards, die bei uns auch nichts bewirken, nicht unter der Woche mal trainieren, wenigstens versuchen, auch mal was für den Gegner
überraschendes einzuüben?(...)
Natürlich ist da auch der Trainer verantwortlich. Ich finde aber auch schon, dass es auch ein gutes Stück an den Spielern liegt. Entweder hat Singh das jeweils falsch im Kopf oder der entsprechende Zielspieler. Der Trainer kann die Pässe nicht für die Spieler spielen ...

Zum anderen: Auch gestern habe ich wieder eine neue Standard-Variante beim Jahn gesehen! Da wurde etwas trainiert, etwas versucht - aber dir ist das offensichtlich nicht einmal aufgefallen. Also bitte nicht behaupten, etwas sei nicht vorhanden, wenn man es nicht erkennt. Dass das - erneut - nicht funktioniert hat, kann man wiederum gerne kritisieren. Ich finde auch, dass die Standards deutlich zu schlecht sind. Wenn man schon nicht aus dem Spiel heraus in der Lage ist, ein Tor zu erzielen, muss über Standards Gefahr kommen. Das sehe ich derzeit nicht.

Noch mal: Niemand erhöht den Trainer zu einem Heiligen, auch wenn - meistens die Kritiker - das gerne so verzerren, wenn man nicht derselben Meinung ist. Aber mit einem anderen Trainer hätte Albers den Elfmeter zum 2:0 gegen Hannover auch nicht gemacht.
Darf ich fragen, welche Variante du meist, ...mit neu?
Ich finde auf die Schnelle die Stelle nicht mehr Auf alle Fälle wurde der Freistoß über Umwege nach innen ausgeführt; bisher war es so, dass, wenn der Ball nicht direkt kam, maximal über die Außenseite verschoben wurde und sich dort ein Spieler freiläuft. Gegen Kaiserslautern ist mir das erste Mal aufgefallen, dass auch eine Variante indirekt über das Zentrum probiert wurde. Wenn ich in der Woche mal Zeit habe, suche ich die Minute raus.

So oder so: Die Standards sind weiter zu ungefährlich.

Benutzeravatar
micklas
Beiträge: 3052
Registriert: Di 11. Jun 2013, 18:42
Wohnort: Absurdistan

Re: SSV JAHN REGENSBURG vs. 1. FC Kaiserslautern / 29. Spieltag 2022/23

Beitrag: # 61762Beitrag micklas
Mo 24. Apr 2023, 18:12

Am Einsatz mangelt es nicht aber an der Qualität.

Wenn ich da nur an die Ecken und Freistöße von Beste denke, die uns abgehen. Oder an das ständige Anlaufen eines Grüttner.

Es war ja irgendwie klar, dass das in irgendeiner Saison nicht gutgehen würde, wer hätte damals auch gedacht, dass wir uns mindestens bis 2023 halten?


Wahrscheinlich verlieren wir jetzt in Sandhausen und Rostock und schlagen dann den HSV und Heidenheim, weil die die Hose voll haben.
"Your teeth are offside, your teeth are offside, Luis Suarez your teeth are offside!"

Les supporteurs du Jahn contre le racisme!

Vilstaler
Beiträge: 549
Registriert: Do 16. Mai 2019, 07:42

Re: SSV JAHN REGENSBURG vs. 1. FC Kaiserslautern / 29. Spieltag 2022/23

Beitrag: # 61763Beitrag Vilstaler
Mo 24. Apr 2023, 18:14

Ronni hat geschrieben: Mo 24. Apr 2023, 16:50
Vilstaler hat geschrieben: Mo 24. Apr 2023, 06:52 Krass Toni, du bist genauso festgefahren wie ich, bloß in die andere Richtung.

Während du behauptest, Mersad würde die Spieler schlecht reden und sich an äußeren Umständen aufhalten, feier ich ihn ohne Ende, weil er sich selten öffentlich über Schiri, fehlende Qualität der Spieler oder den gesteckten finanziellen Rahmen beklagt. Er nimmt Dinge, die er nicht beeinflussen kann hin und versucht das beste daraus zu machen. Beispiel gefällig: Thalhammer Kopfball war kacke, Mersad in der PK beschönigend: Kopfball ist nicht seine Stärke, aber Albers hätte den gemacht. Da kommt immer was Positives. Deswegen nehme ich dir nicht ab, dass die Spieler nicht Feuer und Flamme sind. Im Gegenteil, die wollen oft zu viel und wirken bei Offensivaktionen eher ängstlich verkrampft. Da nehme ich dann halt auch gerne in Kauf, dass der ein oder andere Laufweg nicht passt, üben tun sie es tagtäglich, da können wir beiden uns sicher sein.

Umgekehrt gehe ich davon aus, dass wir mit dem Rumpelfussball unter Beierlorzer und Co heutzutage gar nix mehr auf die Reihe kriegen würden. Die Zeiten des permanenten Anlaufens sind vorbei. Fehler im gegnerischen Drittel macht gegen uns keiner mehr. Das hat sich bis in die Kreisliga rumgesprochen, dass das die Erfolgsstrategie des Jahn Ende der 10er Jahre war. Wir kriegen diese schnellen Umschaltmomemente nicht mehr auf dem Silbertablett serviert und wenn, dann vergeigen wir die, weil wir ja nahezu nie im Spielmodus die Möglichkeit des Übens kriegen.

Mersad hat das Spielsystem also den Umständen angepasst mit wie ich finde großem spielerischem (nicht ergebnistechnischem) Erfolg. Wir spielen Ballbesitzfussball, weil uns der Gegner dazu drängt. Und das mit Spielern, die derzeit nicht den Mut haben ins Risiko zu gehen. Erstens, weil die Gegner gut stehen, und zweitens, weil wir den Gegner nicht zu Umschaltmomenten einladen dürfen.

Jetzt kommt
Do or Die
Teil 1 und 2

Und merke dir, Toni: Ob Homer Simpson als Coach die Isotopes zur Meisterschaft geführt hätte, werden wir beide nie beweisen :wink:
Melde mich auch mal wieder zu Wort. Beierlorzer und Rumpelfussball? Das stellst du ja ein tolles Urteil aus. Was ist dann das was Selimbegovic seit Monaten spielen läßt. Nach meiner Meinung weder erfolgreich noch schön anzusehen.
Ich meinte Rumpelfussball im Sinne von „den Gegner Überrumpeln“. Da kann man zwar beim HSV mal glänzen, aber für die zweite Runde im DFB Pokal reicht es halt nicht mal gegen Viertligisten. Der Jahn ist mittlerweile ne ganz andere Nummer im Fußball. Der Gegner stellt sich ganz anders auf uns ein und ich gebe dir recht, für Außenstehende ist ein Spiel vom Jahn kein Leckerbissen. Aber das, was wir vor 4 ode 5 Jahren gespielt haben, geht halt im modernen Fußball nimmer.
Wenn wir im nächsten Heimspiel gegen den HSV mit der Taktik vom legendären Auswärtssieg auftreten, dann steht’s am Ende wieder 5:0. Diesmal aber für die anderen.
Woran ich das festmache?
Ich schaue mir das Passspiel insbesondere der oft staksig wirkenden Innenverteidiger an. Dazu kommt noch der mitspielende Torhüter. Das defensive Zusammenspiel ist mittlerweile so präzise und so schnell, da geht ne Balleroberung nur, wenn einer von denen mal nen rabenschwarzen Tag hat.
Die Spieler sind besser geworden, aber der Fußball dadurch nicht ansehnlicher.
Was lässt Selimbegovic spielen?
Den gleichen unansehnlichen Fußball wie unsere Gegner halt auch. Im Endeffekt leider den Ticken weniger erfolgreich, aber mit dem Hurra Fußball aus 2017/18/19 würden wir 2023 untergehen. Mersad betont zwar, dass die Spielphilosophie die gleiche ist und er sich selbst treu bleibt, aber er ist einfach zu klug, um nicht zu wissen, dass das den sicheren Abstieg bedeuten würde.

Edit:
These: Mit Einführung der neuen Abstossregelung im Jahr 2019 wurde unsere Herrlich/Beierlorzsche SHF Taktik obsolet.
Ich hab nur Indizien, ich kann’s nicht beweisen, aber lies dir das doch mal bitte durch, Ronni:

https://www.dfb-akademie.de/die-neue-ab ... d-11009171
Zuletzt geändert von Vilstaler am Di 25. Apr 2023, 06:39, insgesamt 3-mal geändert.
Impfen schützt und beschützt!

Fussball_Fan
Beiträge: 129
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 16:56

Re: SSV JAHN REGENSBURG vs. 1. FC Kaiserslautern / 29. Spieltag 2022/23

Beitrag: # 61766Beitrag Fussball_Fan
Mo 24. Apr 2023, 20:25

Schoko hat geschrieben: Mo 24. Apr 2023, 18:11
Fussball_Fan hat geschrieben: Mo 24. Apr 2023, 11:43
Schoko hat geschrieben: Mo 24. Apr 2023, 05:32
Isotopen-Toni hat geschrieben: So 23. Apr 2023, 21:29 Nicht funktionierende Laufwege sind doch ein gutes Beispiel. Wer ist denn dafür zuständig, dass man, im Optimalfall, sowas wie einstudierte Spielzüge erkennt?
Kann man Standards, die bei uns auch nichts bewirken, nicht unter der Woche mal trainieren, wenigstens versuchen, auch mal was für den Gegner
überraschendes einzuüben?(...)
Natürlich ist da auch der Trainer verantwortlich. Ich finde aber auch schon, dass es auch ein gutes Stück an den Spielern liegt. Entweder hat Singh das jeweils falsch im Kopf oder der entsprechende Zielspieler. Der Trainer kann die Pässe nicht für die Spieler spielen ...

Zum anderen: Auch gestern habe ich wieder eine neue Standard-Variante beim Jahn gesehen! Da wurde etwas trainiert, etwas versucht - aber dir ist das offensichtlich nicht einmal aufgefallen. Also bitte nicht behaupten, etwas sei nicht vorhanden, wenn man es nicht erkennt. Dass das - erneut - nicht funktioniert hat, kann man wiederum gerne kritisieren. Ich finde auch, dass die Standards deutlich zu schlecht sind. Wenn man schon nicht aus dem Spiel heraus in der Lage ist, ein Tor zu erzielen, muss über Standards Gefahr kommen. Das sehe ich derzeit nicht.

Noch mal: Niemand erhöht den Trainer zu einem Heiligen, auch wenn - meistens die Kritiker - das gerne so verzerren, wenn man nicht derselben Meinung ist. Aber mit einem anderen Trainer hätte Albers den Elfmeter zum 2:0 gegen Hannover auch nicht gemacht.
Darf ich fragen, welche Variante du meist, ...mit neu?
Ich finde auf die Schnelle die Stelle nicht mehr Auf alle Fälle wurde der Freistoß über Umwege nach innen ausgeführt; bisher war es so, dass, wenn der Ball nicht direkt kam, maximal über die Außenseite verschoben wurde und sich dort ein Spieler freiläuft. Gegen Kaiserslautern ist mir das erste Mal aufgefallen, dass auch eine Variante indirekt über das Zentrum probiert wurde. Wenn ich in der Woche mal Zeit habe, suche ich die Minute raus.

So oder so: Die Standards sind weiter zu ungefährlich.
Du meist nicht den Ship-Ball von Singh oder?...
Da hab ich mich voll aufgeregt, leicht zu verteidigen und in der Situation unangebracht.
Ship-Bälle... sehr gerne bei Läufe in die Schnittstellen und hinter die Abwehr, aber so mehr ein Rückpass, wenn der Torwart mitspielt.
Hier eine Frage von mir... muss man wirklich neue Varianten probieren, oder würde es reichen die eigenen Stärken zu trainieren... um hier Sicherheit zu bekommen und die Laufwege/Positionen zu kennen. Nur ich sehe hier nicht wirklich etwas einstudiertes wie ...Ecke-Ball auf kurzen Pfosten-abgelegt auf 11 oder auf zweiten Pfosten. Ultra schwer zu verteidigen, da Torwart nicht direkt den Ball abfangen kann.
Ich erkenne bei unseren Standards nicht wirklich eine Idee. Bei Ecken habe ich eher Angst, dass ein schneller Konter unsere Restverteidigung aushebelt.

Ronni
Beiträge: 464
Registriert: Do 14. Apr 2016, 15:24

Re: SSV JAHN REGENSBURG vs. 1. FC Kaiserslautern / 29. Spieltag 2022/23

Beitrag: # 61768Beitrag Ronni
Di 25. Apr 2023, 10:53

Fußballfan, da gebe ich dir völlig recht. Ich sehe auch nichts einstudiertes. Frage mich oft, was trainieren die eigentlich? Es geht immer nach dem gleichen Schema. Beim Spiel Aufbau wird der Ball, sofern der Gegner es zulässt, immer wieder quergespielt u dann wieder zurück zum Torwart, gegen Kaiserslautern konnte man das zur Genüge bewundern. Oder langer Ball nach vorn wo meist der Gegner den Ball abfängt. Wir gewinnen so gut wie keine zweiten Bälle, schnelles Spiel nach vorn kann ich nicht mehr erkennen, was mal eine Stärke vom Jahn war. Wenn hier gesagt wird, die Art Fußball zu spielen, wie unter Beierlorzer, sei antiquiert, dann sage ich okay, lieber so einen antiquierten erfolgreichen Fußball, als den Selimbegovic Fußball. Ich wäre froh, wenn wir Beierlorzer als Trainer hätten. Ich sage das auch, wenn ich weiß das hier die überwiegende Mehrheit Selimbegovic Befürworter sind.
Calciatore di Jahn verso rassismo

Antworten